homepage2010

Mathematik und Naturwissenschaften

Übungsaufgaben Physik

Abgabetermin: 22.09.17

Klassen 10 A/B

 

  1. Wie funktioniert ein Geiger- Müller- Zählrohr? (Skizze, Beschriftung, Beschreibung)
  2. In einem Versuch werden drei radioaktive Körper nacheinander im gleichen Abstand vor das Zählrohr gelegt. Bei Strahler A werden 9072 Impulse in 2 min gezählt, bei Strahler B 11012 Impulse in 5 min und bei Strahler C 10108 Impulse in 10 s.
  3.             Berechne jeweils die Impulsrate!
  4.             Welcher Körper hatte die größte, welcher die kleinste Radioaktivität?
  5. 3. Vervollständige die Tabelle zum Zerfall von Jod – 123!

    Zeit

    Zahl der radioaktiven Atome

    Zahl der nicht mehr radioaktiven Atome

    zu Beginn

    12.000.000

                  0

    nach 13,3 Std.

      6.000.000

    6.000.000

    nach 26,6 Std.

     

     

    nach 39,9 Std.

     

     

    nach 53,2 Std.

     

     

    nach 66,5 Std.

     

     

    4. Die Alpha– Strahlung  lässt sich schon durch Papier abschirmen; trotzdem kann sie unter bestimmten   

        Bedingungen größeren Schaden anrichten als die Gamma – Strahlung. Erkläre!

    5. In der Medizin wird zur Feststellung von bestimmten Krankheiten radioaktives Jod – 123 mit einer Halbwertszeit

         von nur 13,3 Std. verwendet. Beschreibe den Vorteil!

  6.  

     

Übungsaufgaben Physik

Klassen 9A/9B

Abgabetermin: 20.09.2017

  • 1. Mechanik
    1. Mit Hilfe eines Schrägaufzuges (Länge 10 m) werden Paletten mit Dachziegeln auf den Dachstuhl eines Hauses befördert. Der Höhenunterschied beträgt 5 m.
    2. a)      Skizziere den beschriebenen Sachverhalt!
    3. b)      Ermittle die Zugkraft für die Beförderung einer Palette mit der Masse 40 kg!
    4. c)      Kann durch den Schrägaufzug mechanische Arbeit gespart werden? Begründe deine Antwort!
  • 2. Thermodynamik
    • In Wohnhäusern werden häufig Warmwasserheizungen eingebaut. Von einem Heizkessel werden die Räume im Haus mit Wärme versorgt.
    • a)      In einem solchen Heizkessel werden 700 ℓ Wasser von 15 °C auf 70 °C erwärmt.
    •                        Berechne die erforderliche Wärme! (1 ℓ Wasser hat die Masse 1kg)
    • b)      Der Wirkungsgrad der Heizungsanlage beträgt 75 %. Was bedeutet diese Angabe? Erläutere!
    • c)      Nenne zwei Möglichkeiten, um im Haushalt Wärmeverluste gering zu halten!
  • 3.Elektrizitätslehre
    1. Es soll eine Spule mit einem Widerstand von R = 15 Ω hergestellt werden.
    2. a)      Berechne die Länge des benötigten Kupferdrahtes mit einer Querschnittsfläche A = 0,3 mm2!
    3. b)      Anstelle von Kupferdraht soll Aluminiumdraht gleichen Querschnitts verwendet werden.
    4.                        Der Widerstand der Spule soll gleich bleiben.
    5. Wie verändert sich jetzt die Länge des Drahtes? Begründe deine Entscheidung!
  • 4. Optik
    • Eine Kerzenflamme wird mit Hilfe einer Sammellinse (Brennweite f = 10 cm) auf einen Schirm abgebildet, der 60 cm von der Linse entfernt steht (Bildweite b).
    • Das wirkliche (reelle), umgekehrte Bild der Kerzenflamme ist B = 18 cm hoch.
    • a)      Zeichne den Strahlenverlauf! Verwende dazu einen geeigneten Maßstab!
    • b)      Ermittle aus der Zeichnung die Höhe der Kerzenflamme (G) und deren Entfernung von der Linse (Gegenstandsweite g)!